Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie
 Universitätsmedizin Leipzig

Kinderurologie

Patienten mit kinderurologischen Erkrankungen werden in unserer Klinik kompetent von der pränatalen (vorgeburtlichen) Diagnostik bis zur definitiven chirurgischen Therapie einschließlich komplexer minimal invasiver Eingriffe betreut. Selbstverständlich erfolgt neben der stationären Versorgung eine kontinuierliche Vor- und Nachsorge in unserer Poliklinik. In allen Fällen gewährleisten wir eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Abteilungen für Pädiatrie, Kinderradiologie, Nuklearmedizin und der Kinderdialyse. Zusätzlich können wir eine umfassende Funktionsdiagnostik urologischer Erkrankungen anbieten.

Beispiele für kinderurologisch relevante Krankheiten sind:

  • Fehlbildungen, Erkrankungen und Verletzungen der Niere
  • Fehlbildungen, Erkrankungen und Verletzungen des harnableitenden Traktes (Harnleiter, Harnblase, Harnröhre)
  • Fehlbildungen, Erkrankungen und Verletzungen der Geschlechtsorgane (weiblich / männlich)
  • Varikozele (lap.OP) (PDF 11 kB)
  • Neurogene Blase (Spina bifida, posttraumatisch)
  • Kindliche Harninkontinenz

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: kinderchirurgie@medizin.uni-leipzig.de

oder vereinbaren Sie einen Termin in der Spezialsprechstunde.

 
Letzte Änderung: 10.04.2016, 16:15 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie